„Den Rahmen füllen“ Dritter Kongress Familienbildung am 16. Juli 2019 in Stuttgart

Familienbildung kann Eltern darin unterstützen, ihren komplexen Allag zu bewältigen. Sie hilft Eltern, ihren Kindern ein gutes Aufwachsen zu ermöglichen. Der Zuwachs von Wissen und Fähigkeiten, eine bessere Orientierung und der Austausch mit anderen geben Sicherheit.

Für Verantwortliche bei Kommunen und Bildungsträgern ist es wichtig, Angebote der Familienbildung gemeinsam vor dem Hintergrund der Bedürfnisse, Gege-benheiten und Möglichkeiten vor Ort zu entwickeln. Dafür bietet das im Frühjahr 2019 veröffentlichte Rahmenkonzept Familienbildung eine gute Grundlage. Der 3. landesweite Kongress Familienbildung beschäftigt sich mit der Umsetzung des Rahmenkonzepts Familienbildung in Baden-Württemberg. In den Foren sollen wesentliche Fragen der Umsetzung aufgegriffen, vertieft und diskutiert werden.

Veranstalter ist das landesweite Netzwerk Familienbildung BW, das beim Landesfamilienrat Baden-Württemberg angesiedelt ist und dessen fachpolitisches Anliegen ein bedarfsgerechtes, flächendeckendes und ‚zugängliches‘ Angebot der Eltern- und Familienbildung in Baden-Württemberg ist. Angesprochen und eingeladen sind Fachkräfte der Familienbildung und der pädagogischen Arbeit mit Familien, Politikerinnen und Politiker, Kommunalverantwortliche, Fachleute aus der Sozial- und Jugendhilfeplanung sowie alle Interessierten.

Eltern- und Familienbildung ist auch ein wichtiger Beitrag zur Quartiersentwicklung und unterstützt das Zusammenleben der Generationen. Für Bildungs- und Verantwortungsträger ist es wichtig, Angebote der Familienbildung bedarfsgerecht und beteiligungsorientiert vor dem Hintergrund der örtlichen Gegebenheiten zu planen. Das Rahmenkonzept Familienbildung in Baden-Württemberg bietet eine gute Grundlage für die Ableitung von örtlichen Konzepten. Der Kongress beschäftigte sich mit den Fragen der gelingenden Umsetzung.


Einladung und Programm 3. Kongress Familienbildung

Dokumentation 3. Kongress Familienbildung

Rahmenkonzept Familienbildung in Baden-Württemberg