"Rente muss zu einem Leben in Würde reichen!" Über 30 Sozialverbände, Gewerkschaften, zivilgesellschaftliche und kirchliche Organisationen in Baden-Württemberg - darunter der Landesfamilienrat - haben sich am 3. April 2017 in Stuttgart zu einem breiten gesellschaftlichen Bündnis gegen Altersarmut zusammengefunden, um für einen Kurswechsel in der Rentenpolitik einzutreten.  http://www.buendnis-gegen-altersarmut.de/

Der Landesfamilienrat wird in diesem Bündnis durch den stellvertretenden Vorsitzenden Erich Stutzer vertreten.

Infodienst

Datenschutz