Der Landesfamilienrat Baden-Württemberg blickt auf ein arbeitsreiches Jahr zurück, in dem Vieles bewegt werden konnte.
Das gilt insbesondere für die inhaltliche Arbeit. Dem Landesfamilienrat ist es gelungen, sich mit Fachtagungen, Stellungnahmen, Positionspapieren und Pressemeldungen zu seinen Schwerpunktthemen "Familie und Schule", "Familie und Pflege", zum Unterhaltsrecht sowie zu Fragen des Kinderschutzes zu qualifizieren. Die daraus resultierende verstärkte – positive - Wahrnehmung des Landesfamilienrates bei der Fachöffentlichkeit einerseits und den politischen Gremien und Stellen andererseits ist hilfreich für alle kommenden Aktivitäten.

Im vergangenen Jahr hat sich der Landesfamilienrat auch mit sich selbst, d.h. mit seinen Aufgaben, Strukturen und seiner Arbeitsweise befasst und sie bei einer Klausur im Sommer einer kritischen Prüfung unterzogen. Schließlich geht es den Mitgliedern darum, die familienpolitischen Herausforderungen der Gegenwart zu erkennen und Chancen der Einflussnahme zu nutzen, um damit einen Beitrag zur Verbesserung der Lebensbedingungen von Kindern und Eltern zu leisten. Dazu ist es von Zeit zu Zeit nötig, das eigene Instrumentarium auf seine Tauglichkeit zu überprüfen - und wenn nötig zu verbessern. Die effektive Zusammenarbeit der Verbände und das Schaffen der hierfür bestmöglichen Voraussetzungen wird daher ein den Landesfamilienrat weiter begleitendes Thema bleiben.

2009 ist auch das Jahr, in dem die Wirtschaftskrise auf dem Arbeitsmarkt und damit bei den Familien angekommen ist. Mit der schlechteren Einkommenslage oder den Ängsten um den Arbeitsplatz bei den Einzelnen geht die angespannte Finanzsituation der öffentlichen Hand, von Städten und Kommunen einher. Entlastung und Unterstützung, Bildung, Beratung und Förderung sind wichtige Angebote für alle Familien in den je unterschiedlichen Lebenslagen und Lebensphasen; für die Integration und gleichberechtigte Teilhabe von benachteiligten Kindern und Familien sind sie jedoch existenziell. Der Ausbau und Erhalt von sozialer Infrastruktur für Kinder und Familien wird dem Landesfamilienrat in der kommenden Zeit daher ein besonderes Anliegen sein.

pdfTätigkeitsbericht 2008/2009

Infodienst

Datenschutz