Aktuelles

Report BW: Vereinbarkeit von häuslicher Pflege und Erwerbstätigkeit

Dass sich Pflege und Erwerbstätigkeit nicht ausschließen dürfen, ist stärker in den öffentlichen Diskurs gerückt. Der neue Report beleuchtet die Situation pflegender Angehöriger und benennt Handlungsansätze. pdf20181.Vereinbarkeit-Pflege-Beruf.pdf

Presse

Zeit für Familie und Arbeit, von der man leben kann

Der Landesfamilienrat begrüßt das Verhandlungsergebnis der IG Metall und fordert die Ausweitung für Beschäftigte mit Familienpflichten in anderen Branchen sowie einen teilweisen Lohnausgleich. pdf2018-03-02.Mehr-Zeit-Familie-Arbeit.pdf

In Baden-Württemberg leben 244 000 Einelternfamilien und stellen damit rund ein Sechstel aller Familien. Die Zahl der Alleinerziehenden ist in den letzten Jahren erheblich angestiegen und hat sich in Baden-Württemberg von 1972 bis heute fast verdoppelt. Im gleichen Maß nimmt die Akzeptanz dieser Familienform zu und wird zunehmend selbstverständlich. Allerdings ist trotz einer wachsenden Normalität die Lebensform der Einelternfamilie weiterhin als verletzlich zu bezeichnen, nicht zuletzt wegen ihrer ökonomischen Anfälligkeit. Der Landesfamilienrat thematisiert mit seiner aktuellen Schwerpunktsetzung (2010-2012) die "zugespitzte" Situation von Einelternfamilien. Gleichzeitig macht er auf die Chancen und Risiken aller Familien aufmerksam. Er fordert Politik und Gesellschaft dazu auf, Rahmenbedingungen für die Familie so zu gestalten, dass Kinder und Eltern, in welcher Familienform auch immer, gute Lebensbedingungen vorfinden. Die Verbesserung der Lebenssituation von Alleinerziehenden kommt allen Familien zugute. Ein umfangreiches Positions- und Forderungspapier "Alleinerziehende - Familie in konzentrierter Form" ist im Juli 2012 (als pdf und gedruckt) erschienen...

pdfFamilie in konzentrierter Form - Positionen und Forderungen